Du willst ein Leben im Gleichgewicht? Dann nutz diese Methode!



Ich kann mich noch an den ersten Termin mit einer Klientin (nennen wir sie Jana) erinnern. Endlich wollte sie ihr Leben wieder ins Gleichgewicht bringen. Endlich wollte sie etwas verändern. Sich endlich um ihre Unzufriedenheit kümmern, die sie schon seit Monaten verspürte.


Doch wo nur starten?


Wenn das Leben aus dem Gleichgewicht geraten ist


Jana steckte fest in einer beruflichen Situation, die sie unglaublich unzufrieden machte. Sie war stark eingebunden im Job, jeden Tag von 8:30 Uhr bis 19 Uhr im Büro. Der Tag vollgestopft mit Besprechungen, ständig wollte jemand etwas von ihr. Abends war sie völlig k.o. Für Privates hatte sie keine Energie mehr.


Sie fühlte sich erschöpft, demotiviert, unglücklich.


"Ich habe zu viel Arbeit bei zu wenig Zeit."


"Ich weiß nicht, wie ich alles unter einen Hut bringen soll."


"Mein Job ist so dominant in meinem Leben."


"Ich verbringe so viel Zeit im Büro, dass ich das Gefühl habe, mein Leben zieht an mir vorbei."


Das Leben meiner Klientin lief gerade so richtig "unrund".


Und wenn etwas nicht mehr rund läuft, dann denke ich an ein Rad. Denn mit einer Delle im Rad eiern wir nur durch die Gegend. Zufriedenstellend wird die Fahrt nicht sein.


So ist es im Leben auch.


Lass mich dir daher eines der bekanntesten Allround-Coaching-Tools "Rad des Lebens" vorstellen, was du wunderbar auch im Selbstcoaching für dich nutzen kannst, wenn dein Leben mal aus dem Gleichgewicht geraten ist und du deine Balance wiederfinden möchtest.



Rad des Lebens: Was ist das?


Das Lebensrad, auch Wheel of Life oder Balance-Rad bietet uns die Möglichkeit, einen Blick auf all unsere persönlichen und wichtigsten Lebensbereiche zu werfen. Wir können uns bewusst machen, wie unsere aktuelle Gesamtlebenssituation gerade aussieht, wie zufrieden wir in den einzelnen Lebensbereichen sind und wie zufrieden wir zukünftig sein möchten.


Denn oft geraten wir aus der Balance, weil unsere gesamte Aufmerksamkeit auf einem Lebensbereich liegt. Darunter leiden dann die anderen. Es ist wichtig, dass sichtbarzumachen und in der Folge zu überlegen, wie die Balance wiederhergestellt werden kann.


Das Ziel ist, am Ende wieder ein zufriedenes Leben zu führen, indem du dir überlegst, wie du es schaffen kannst, allen Bereichen die nötige Aufmerksamkeit zu schenken.


Klingt gut?


Los geht`s!



Rad des Lebens: So nutzt du es


1. Vorbereitung

  • Nimm dir ein Blatt Papier und mal dir einen Kreis auf. In diesen Kreis malst du dir nun 8 "Speichen" - wie bei einem Fahrrad. Du kannst auch die kostenlose Vorlage herunterladen:


Rad des Lebens Vorlage

  • Überlege dir, welche 8 Bereiche in deinem Leben eine wichtige und tragende Rolle spielen? Du kannst gerne die vorgegebenen Bereiche aus der folgenden Abbildung nehmen oder sie für dich und dein Leben anpassen. Welcher Bereich fehlt dir beispielsweise direkt beim Lesen? Ergänze ihn in deinem Lebensrad.

Rad des Lebens Lebensbereiche

  • Beschrifte nun jede "Speiche" deines Rades mit einem für dich wichtigen Lebensbereich.


2. Ist-Bewertung

  1. Gehe jetzt die einzelnen Bereiche durch und frage dich: Auf einer Skala von 0-10, wie zufrieden bin ich aus heutiger Sicht mit dem Bereich Familie/Karriere/Gesundheit ...? (0 im Zentrum = sehr unzufrieden/ 10 am äußeren Rand = sehr zufrieden) Schnapp dir eine Farbe deiner Wahl und markiere die jeweilige Zahl in dem Bereich.

  2. Verbinde alle markierten Punkte miteinander. Es entsteht eine Art "Spinnennetz". Wenn du magst, kannst du den inneren Bereich zusätzlich ausmalen.

3. Reflexion

Nimm dir jetzt einen Moment Zeit und mach dir gerne Notizen:

  • Wie sieht dein Rad aus? Sind die Bereiche in Balance oder gibt es starke Ausschläge?

  • Wo nimmst du eine Gefahr wahr?

  • Welcher Bereich trägt dich momentan besonders?

  • Welche Bereiche sind gesund und stark?

  • Was ist in diesen Bereichen schon alles da?

  • Auf welche Highlights, besonderen Momente und Erfolge bist du im jeweiligen Bereich besonders stolz?

  • Wofür bist du im jeweiligen Bereich dankbar?

  • Bleibt deine Bewertung gleich oder möchtest du sie noch mal anpassen?


3. Ziel-Bewertung

  • Im nächsten Schritt überlege dir dein Ziel und frage dich bitte: Auf einer Skala von 0-10, wie zufrieden möchte ich gerne im Bereich Familie/Karriere/Gesundheit... sein? Was wäre die ideale, aber realistische Punktzahl in dieser Kategorie? Markiere auch das mit einer Farbe deiner Wahl!

  • Gerne kannst du die Punkte wieder miteinander verbinden. Ein zweites "Spinnennetz" entsteht. Du siehst nun schwarz auf weiß, in welchem Bereich es die größten Lücken gibt, zwischen dem, wie es ist und dem, wie du es dir wünscht.



4. Bereich und Ziel festlegen

  • Auf welchen Bereich möchtest du im Weiteren deine Aufmerksamkeit richten? Woran lohnt es sich für dich besonders zu arbeiten? Das können einerseits Bereiche mit niedriger Ausprägung sein, um diese zu stabilisieren. Das können bei relativ guter aktueller Balance aber auch starke Bereiche sein, die du regelmäßig pflegen willst, damit sie stark bleiben. Wähle dir zunächst einen Bereich aus, in dem du vorankommen möchtest und den du verbessern willst. Markiere ihn!

  • Formuliere dir ein ganz konkretes, attraktives und realistisches Ziel und überlege dir, bis wann du dieses für dich erreicht haben möchtest. Warum Ziele bzw. Vorsätze so oft scheitern und was du daher beachten solltest, liest du in diesem Blogpost (>> Klick!) Bespiele:

  • Bis zum 01.07. habe ich mich für eine berufliche Weiterbildung entschieden, um mein Aufgabenfeld zu erweitern.

  • Bis zum 01.02. habe ich mir ein neues Fahrrad gekauft, mit dem ich anschließend Montag, Dienstag und Donnerstag zur Arbeit fahre, um mich wieder rundum fit zu fühlen.


5. Maßnahmen planen

  • Stelle dir im nächsten Schritt folgende Frage: "Was brauche ich, um meine Lücke zwischen Ist-Bewertung und Ziel-Bewertung schließen zu können? Was brauche ich, um mein Ziel zu erreichen? Gibt es möglicherweise etwas aus anderen Lebensbereichen, was helfen könnte?" Schreibe dir alles auf, was dir dazu einfällt auf.

  • Überlege dir anschließend ganz konkrete To-dos und kleine Schritte: Was kannst du tun, um den gewählten Bereich zu verbessern. Schreibe sie dir auf. Beispiele:

  • Ich spreche heute Abend mit meinem Mann, an welchen 2 Tagen er die Kinder von der Schule abholen kann

  • Ich blocke mir Montag und Mittwoch von 17-18 Uhr in meinem Kalender, um joggen zu gehen/meine Weiterbildung zu machen /ein Buch zu lesen ...

  • Ich suche mir bis zum 1.2. eine Laufgruppe/eine Mastermind/einen Kurs/einen Coach

  • Ich schreibe heute Abend meiner besten Freundin und plane mit ihr ein gemeinsames Wochenende. Kleiner Tipp: Ich teste gerade todoist.com für die Aufgaben in meinen Business-Alltag und es funktioniert wunderbar, ist kostenlos und jede Aufgabe lässt sich abhaken. Ich finde es wunderbar, vielleicht hilft es dir ebenfalls. :-)

Trage dir dann idealerweise feste Zeiten in deinen Kalender ein, um an deinen Aufgaben zu arbeiten. Überlege dir auch, was oder wer dich dabei unterstützen kann, auch wirklich am Ball zu bleiben!



Fazit


Nutze das Rad des Lebens, um dich auszubalancieren, wenn du das Gefühl hast, dass du im Ungleichgewicht bist. Denn wir haben alle 24 Stunden am Tag. Wie haben alle begrenzte Ressourcen. Und wir haben alle verschiedene Lebensbereiche, auf die wir unsere Zeit sowie unsere Aufmerksamkeit verteilen können.


Entscheide, welchen Fokus du setzen und welche Zeile du erreichen möchtest.


Kurze Zusammenfassung:


  1. Definiere deine wichtigsten Lebensbereiche.

  2. Entscheide, wie zufrieden du mit diesen auf einer Skala von 0-10 bist.

  3. Reflektiere deine Bewertungen und schaue wohlwollend auf die Dinge, die richtig gut sind.

  4. Entscheide, wie zufrieden du mit deinen Lebensbereichen auf einer Skala von 0-10 sein möchtest.

  5. Wähle einen Bereich aus, auf den du dich im Moment fokussieren willst.

  6. Definiere dir dein konkretes, realistisches, attraktives, messbares und sinnvolles Ziel.

  7. Überlege dir genaue Schritte, wie du dein Ziel erreichen kannst.


Und dann ist es am wichtigsten ins Tun zu kommen und zu Handeln. Denn nur so erreichst du deine Ziele.


Ich wünsche dir ganz viel Erfolg dabei!


Wenn du das Gefühl hast, alleine nicht vom Fleck zu kommen, dann lass uns deinen Weg gemeinsam gehen. Wie? Das besprechen wir ganz individuell in einem kostenlosen 30-minütigen Impulsgespräch. Schreib mir gleich eine E-Mail: info@anja-schneider-coaching.de und ich schicke dir 3 Terminvorschläge zurück.


Ich freu mich auf dich und dein Thema!